.
  Meine Geisselspinnen
 

MEINE GEISSELSPINNEN

Wissenschaftlicher Name: Damon variegatus
Herkunft: Südafrika
Größe: bis ca. 5 cm KL, Spannweite bis ca. 25 cm
Lebensweise: Lebt sowohl auf dem Boden als auch auf Bäumen und in Sträuchern. Sie versteckt sich gerne unter morscher Rinde und in kleinen Höhlen.

Am 27.11.08 habe ich zwei Weibchen dieser interessanten Spinnen bekommen. Sie bewohnen ein 30 x 30 x 50 Terrarium mit lehmiger Blumenerde als Bodengrund, einer großen, hochkant gestellten Korkröhre und zwei großen hochkantig gestellten Rinden. Als Bepflanzung habe ich die robuste Efeutute gewählt.

Geisselspinnen haben vier Beinpaare, von denen sich das Vorderste zu einer Art Fangapparat ausgebildet hat, der nach vorne schnellen kann zum fangen der Beute und zum Festhalten dient.
Interessant ist ausserdem, dass sich Geisselspinnen nicht vor- und rückwärts bewegen, sondern eher seitwärts, so ähnlich wie Krabben. Daher nennt man sie umgangssprachlich manchmal auch Krabbenspinnen.

Geisselspinnen haben keine Giftdrüsen, sind also nicht gifitg. Sie zerteilen ihre Beute mit den Scherenfortsätzen, ähnlich wie Skorpione das tun.

Als Futter kann man ihnen Mehlwürmer, Heimchen, Grillen oder Schaben anbieten. Es macht unheimlich Spass sie beim jagen nach der Beute zu beobachten.