.
  Avicularia braunshauseni
 

Avicularia braunshauseni

Wissenschaftlicher Name
Avicularia braunshauseni (Tasmoingt 1999)

Herkunft
Brasilien (Santarem)

Körperlänge
ca. 6 cm

Lebensweise
Baumbewohner aus dem feucht-warmen Regenwald.

Aussehen
Grundfärbung ist blau-grau bis schwarz, mit einer teilweise bräunlichen Abdominalbehaarung.

Verhalten
Diese erst spät (1999) beschriebe Art gilt als sehr schnell und aggressiv. Sie soll auch weite Sprünge machen können. Bei meinem adulten Weibchen konnte ich (bisher jedenfalls) noch keine dieser Eigenschaften feststellen bzw. beobachten, mal abgesehen von der Schnelligkeit. Aber trotzdem würde ich zu einem vorsichtigen Umgang mit dieser Spinne raten. 

Haltung im Terrarium
Als baumbewohnende Vogelspinne benötigt A. braunshauseni ein Terrarium mit den Maßen 30 x 30 x 40 cm. Höhe und Art des Bodengrundes sind nicht so wichtig, ich habe normale Blumenerde ca. 5 cm hoch eingefüllt. Den Boden immer leicht feucht halten aber Staunässe vermeiden. 
Eine schräg gestellte, gewölbte Korkrinde oder Korkhöhle, die fast bis an die Decke des Terrariums reicht, dient als Unterschlupf bzw. Wohnhöhle. 
Ein Wassernapf kann angeboten werden, muß aber nicht, sofern mehrmals wöchentlich gesprüht wird. Die Tiere stillen ihren Durst dann anhand der Wassertropfen an der Scheibe.
Zur Bepflanzung eignen sich Kletter- und Rankenpflanzen sehr gut.

Temperatur und Luftfeuchtigkeit
Tagsüber ca. 26 - 28 Grad, Nachts ca. 22 - 24 Grad, LF ca. 60 - 70%

Futter
Heimchen, Grillen, Heuschrecken

Fazit
Eine eher unscheinbare Avicularia-Art, die sich aber häufig im Terrarium zeigt. Für den Anfänger nur bedingt zu empfehlen, sofern man davon ausgeht, daß einige Tiere die beschriebenen Verhaltensmuster zeigen.