.
  Brachypelma smithi
 
Brachypelma smithi

Wissenschaftlicher Name
Brachypelma smithi (F.O.P. Cambridge 1897)

Herkunft
Mexico

Körperlänge
ca. 7 cm

Lebensweise
Bodenbewohner der trockenen Gebiete Mexicos.

Aussehen
Dunkelbraune bis schwarze Grundfärbung, der Vorderkörper zeigt einen gelb-orangenen Haarsaum. Die Beine sind vereinzelt mit hellen Haaren bedeckt, die Patellen sind orange-rot.

Verhalten
Ruhige Spinne, die ihre Brennhaare nur selten einsetzt. Gräbt gerne, zeigt sich aber auch häufig im Terrarium.

Haltung im Terrarium
Ein Terrarium der Größe 30 x 30 ist für diese Art angemessen. Den Bodengrund aus Torf- Wald- oder Blumenerde füllt man vorne ca. 5 -6 cm hoch ein und lässt ihn nach hinten bis ca. 15 cm ansteigen. Das Substrat sollte schön grabfähig sein, also auf einen entsprechenden Lehmanteil achten bzw. Lehmpulver beimischen. Den Bodengrund weitgehendst trocken halten, es reicht ab und zu mal den Wassernapf überlaufen zu lassen. Als Versteck eignet sich eine gewölbte Korkrinde. Sofern man Pflanzen ins Terrarium einbringen will sollte man Arten wählen, die ein trockenes Klima gut vertragen.

Temperatur und Luftfeuchtigkeit
Tagsüber ca. 25 - 27 Grad, Nachts ca. 20 - 22 Grad, LF ca. 50 - 60%

Futter
Heimchen, Grillen, Heuschrecken, Schaben

Fazit
Diese Art wird aufgrund ihres ruhigen Verhaltens als DIE Anfängerspinne schlechthin angesehen. Doch habe ich schon von verschiedenen Seiten vernommen, daß auch Brachypelma smithi durchaus mal in die Offensive gehen kann. Anfängerspinne ja - aber nichtsdestotrotz ist auch hier eine gewisse Vorsicht geboten.