.
  Brachypelma albopiolosum
 
Brachypelma albopilosum

Wissenschaftlicher Name
Brachypelma albopilosum (Valerio 1980)

Herkunft
Costa Rica, Guatemala, Honduras

Körperlänge
ca. 6 - 7 cm

Lebensweise
Bodenbewohner der wärmeren Regionen.

Aussehen
Grundfärbung ist dunkelbraun, der Cephalothorax zeigt einen leicht goldenen Schimmer. Beine sowie Abdomen weisen stark gekräuselte Haare mit hellbräunlicher Färbung auf.

Verhalten
Eine in der Regel sehr ruhige Vogelspinne, die nur sehr selten ihre Brennhaare einsetzt. Flieht meistens sofort bei der geringsten Störung. Mein adultes Weibchen zeigte allerdings nach einer Häutung immer eine gewisse Aggressivität und war auch schnell dabei, mal zu bombardieren. Diese Art zeigt sich desöfteren außerhalb des Unterschlupfes, hat aber auch Phasen, in denen sie sich mal - unabhängig von einer Häutung - wochen- oder monatelang vergräbt.

Haltung im Terrarium
Für diese mittelgroße Art reicht ein Terrarium von 30 x 30 cm.
Als Bodengrund eignet sich ein Sand/Torf-Gemisch, lehmhaltige Walderde oder Blumenerde, die man mit etwas Lehmpulver vermischt. Da diese Art gerne gräbt ist es wichtig, daß das Substrat grabfähig ist.
Am Besten man füllt es im vorderen Bereich des Terrariums etwa 10 cm hoch ein und läßt es dann nach hinten ansteigen bis zu einer Höhe von 20 - 25 cm. Obwohl es Brachypelma albopilosum angeblich gerne etwas feuchter mag, habe ich bei meinem Tier festgestellt, daß es sofort die Wände hochgeht, wenn sie an der Oberfläche des Substrates auch nur minimal mit Feuchtigkeit in Berührung kommt. Daher befeuchte ich den Bodengrund von unten, womit das Tier auf jeden Fall besser zurecht kommt.
Als Unterschlupf bringt man ein gewölbtes Stück Korkrinde ins Terrarium ein, das auch gerne angenommen und nach unten ausgebaut wird. Eine Wasserschale und ein paar Pflanzen um die Luftfeuchtigkeit zu regulieren ergänzen die Einrichtung. Ich habe mit Efeu oder Efeutute immer gute Erfahrungen gemacht.

Temperatur und Luftfeuchtigkeit
Tagsüber ca. 25 - 27 Grad, Nachts ca. 19 - 21 Grad, LF ca. 70 - 80%

Futter
Heimchen, Grillen, Heuschrecken, Schaben

Fazit
Eine optisch ansprechende Vogelspinne mit einem in der Regel ruhigen Wesen. Für den Anfänger absolut zu empfehlen. Allerdings in meinen Augen auch eine eher "langweilige" Vogelspinne, da sie extrem inaktiv ist - auch wenn sie sich mal zeigt - und sich auch gerne über einen langen Zeitraum hinweg verbuddelt.